fbpx
Home / Kryptonews / Kryptonews powered by Heiko John Möller – 18.03.2018

Kryptonews powered by Heiko John Möller – 18.03.2018

Heiko John Möller ist in den Whatsapp – und Telegramgruppen für seine herausragende Zusammenfassung von wichtigen Neuigkeiten rund um den Kryptowährungsmarkt bekannt. In Zusammenarbeit mit „Stephan Zeigt“ findest Du ab sofort diese spannenden News von Heiko auch täglich im Internet.

📊Marktkapitalisierung 295 mrd

1⃣QUANTENCOMPUTER
Bitcoin damit hackbar ?
Prinzipiell ist nicht davon auszugehen, dass man in derart kurzen Zeitabständen nach erfolgten Messprozessen einen sogenannten verschränkten Zustand wieder präparieren kann. Ein Quantencomputer mit derart vielen Qubit-Operationen pro Sekunde würde statt 4*10^52 Jahren nur noch 107,9 Billionen Jahre zum Finden des Public Keys benötigen. Das ist weiterhin deutlich größer als das Alter des Universums!
↪️Zugegegebenermaßen existiert ein weiterer Algorithmus, der eine kubische Laufzeitoptimierung verspricht. Mit diesem könnte ein Quantencomputer, im Fall von 10^17 Qubit-Operationen pro Sekunde, die Verbindung zwischen Wallet-Adresse und Public Key in 15 Jahren knacken.
▶️laut Edward Snowden soll die NSA an einem auf Kryptographie fokussierten Quantencomputer arbeiten. ⏸
✳️https://www.btc-echo.de/die-quantencomputer-kommen-ist-das-bitcoins-ende-teil-1/

2⃣INSIDERHANDEL
Der momentane ICO-Markt wäre der Traum von Jordan Belfort gewesen(Wolf of Wallstreet, welcher vor Jahren ein Vermögen mit IPO Handel und Pump and Dump „ergaunert“ hat) – Insiderhandel ist hier momentan kein Problem und mit einer Verurteilung praktisch nicht zu rechnen.
-Dieser ICO Zustand erinnert an den Finanzmarkt der 70er- und 80er-Jahre, als der Handel mit Insider-Informationen eine gängige Praxis war. Erst mit den Regulierungen konnte man den Markt bändigen, gleiches könnte auch mit dem ICO-Markt passieren ohne die Innovation zu bremsen. ⏸
✳️https://www.btc-echo.de/ico-insiderhandel-warum-regulierung-zwischen-lebenslaenglich-und-kavaliersdelikt-entscheiden-kann/

3⃣TREUHÄNDLER VON MT GOX
der über 325 Millionen Euro in Bitcoin (BTC) und Bitcoin Cash (BCH) im neuem Jahr verkauft hat, glaubt nicht, dass die Verkäufe die Marktpreise von BTC und BCH beeinflusst haben.
-Die japanische MT. Gox Kryptobörse war die größte der Welt, bis ein Hackerangriff im Februar 2014 zum Verlust von rund 850.000 BTC führte
-der heute veröffentlichte Bericht stellt jedoch klar, dass der Verkauf zwischen Dezember 2017 und Januar 2018 stattgefunden hat (nicht zwischen September 2017 und März 2018)
-Kobayashi berichtete, dass er die beiden Münzen zu einem fairen Marktpreis verkaufe und den Zeitpunkt des Verkaufs „nach Rücksprache mit dem Gericht“ wählte
-er merkte an, dass er BTC und BCH getrennt verkaufte
-und dass es noch kein Datum für den Verkauf der restlichen BTC und BCH gibt⬇️
✳️https://de.cointelegraph.com/news/breaking-trustee-of-infamous-mt-gox-denies-btc-bch-sales-affected-crypto-markets

4⃣TWITTER
Sky News hat heute, am 18. März, berichtet, dass Twitter erwägt, in zwei Wochen ein Verbot für Werbung im Zusammenhang mit Kryptowährungen einzuführen, wie es in einem noch nicht bestätigten Bericht heißt. ⏸
✳️https://de.cointelegraph.com/news/unconfirmed-report-twitter-to-ban-crypto-related-ads-in-response-to-regulation-concerns

5⃣FRANKREICH ICO
Das französische Ministerium für Wirtschaft und Finanzen bestätigte, dass der von der AMF (l’Autorité des marchés financiers) vorgeschlagene regulatorische Rahmen ICOs als legitimes Mittel für Investitionen anerkennen werde. Das Ministerium sagte außerdem, dass vorläufige Konsultationen mit Interessengruppen und Verbänden notwendig sind.
↪️Die AMF will eine Lizenz für ICOs schaffen, die bei Anlegern Vertrauen schaffen soll
-eine lizenzierte ICO bedeutet, dass der Token-Emittent den Anlegern bestimmte Garantien bezüglich der Verwendung von Geldern geben muss, dabei sollen ICOs, die keine Lizenz bekommen aber auch nicht verboten werden⏫
🗣evtl. bereits ein „Zeichen“ wie auch der G20-Gipfel handeln / ausgehen mit ICOs umgehen könnte.
✳️https://de.cointelegraph.com/news/french-financial-regulator-to-introduce-framework-legitimizing-icos-in-policy-u-turn

#CvsR ⚜heikojohnmoeller #ICO #Frankreich #Quantencomputer #Lichtjahre #Insiderhandel #jordanBelfort

Vielen Dank an Heiko für seine tolle Arbeit – und das jeden Tag 🙂 Falls ihr direkt mit Heiko in Kontakt treten wollt, oder euch in seinem Telegramkanal beteiligen wollt, so könnt ihr dies hier tun 🙂

About Stephan Zeigt

Mein Name ist Stephan, ich bin 31 Jahre jung und habe bereits mit 15 Jahren miterleben müssen, dass Banken und das derzeitige Finanzsystem nicht immer unsere Freunde sind. Ohne dies zu wissen, haben mich Ereignisse in meiner Jugend bereits geprägt und dafür gesorgt, das ich im Jahre 2016 auf Kryptowährungen gestoßen bin. Auch ich habe das Potential erst verkannt – dennoch habe ich mich 2016 dazu entschlossen, erste Bitcoins zu kaufen. Mit Network Marketing konnte ich mir dann ein ansehnliches Kryptowährungsportfolio aufbauen. Mittlerweile bin ich überwiegend nur noch als Investor tätig. Der Fokus liegt hier natürlich auf Kryptowährungen. Mein gesamtes Wissen, Analysen, Erfahrungen und vieles mehr, findest du hier auf meinem Blog und meinen Social Media Kanälen.

Check Also

Kryptonews powered by Heiko John Möller – 26.09.2018

Heiko John Möller ist in den Whatsapp – und Telegramgruppen für seine herausragende Zusammenfassung von …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

90 - Day - Run - Die Challenge meines Lebens Glaubenssätze Investieren Teamaufbau
90 Day Run – 16 Stunden täglich arbeiten ?! Meine siebte Woche
90 Day Run – 16 Stunden täglich arbeiten ?! Meine sechste Woche
90 Day Run – 16 Stunden täglich arbeiten ?! Meine fünfte Woche
Airdrops Buchtipps dein Business Events ICOs & Altcoins Interviews
Forever Living Products – mit Produktnetwork zum Millionär ?!
FLP – deine Zukunft ?!
Sascha Kuhn von FiNetX interviewt Stephan Zeigt – meine Geschichte und wertvolle Tipps & Tricks