Home / Wissenswertes / Kauf, Verkauf & Handel / Wirex – Endlich überall mit Kryptowährungen bezahlen

Wirex – Endlich überall mit Kryptowährungen bezahlen

Erinnerst du dich noch daran, als es vor einigen Monaten zahlreiche Kredit- und Debitkarten gab? War es nicht unheimlich komfortabel, Bitcoin & Co direkt auf diese Karte drauf zu laden und dann überall damit ganz entspannt zu bezahlen?

Leider gab es dann den Wavecrest Skandal. So geriet dieses Unternehmen, welches zahlreiche Kreditkarten bereitgestellt hat, so stark unter Druck, dass ALLE Kryptowährungskarten aus dem Verkehr gezogen wurden. Auch ich musste seitdem auf meine ADVCash Kreditkarte als auch meine TenX Kreditkarte verzichten.

Nachdem wir nun einige Monate ohne solche wertvollen Karten auskommen mussten, findet sich endlich wieder eine Lösung.

Diese Lösung heißt: Wirex

Wirex ist das erste neue Produkt, welches uns wieder ermöglicht, überall mit Kryptowährungen zu bezahlen. Das ganze funktioniert auch wunderbar einfach. Zuerst registrieren wir uns kostenlos auf der Wirex Homepage. Nachdem wir unseren Zugang dann angelegt haben, müssten wir uns relativ einfach und schnell verifizieren. Hierfür wird ein Personalausweis oder Reisepass benötigt. Zusätzlich benötigen wir eine Rechnung, die als Adressnachweis dient. Das ganze wird über die App abgewickelt und war bei mir innerhalb von wenigen Minuten erledigt. Keine zwei Minuten später bekam ich auch schon die Besätigung, dass die Verifizierung erfolgreich war.

Nun konnte ich bequem 2 Kreditkarten bestellen. Eine Euro und eine USD Kreditkarte. Es steht natürlich jedem frei, auch nur eine Karte zu bestellen – durch meine häufigen Reisen habe ich mich aber bewusst für zwei Karten entschieden.

In meinem Communitychat wurde bereits bestätigt: Gestern bestellt, heute die Benachrichtigung über den Versand der Karte erhalten. Klasse!

Ich habe meine Karte also frisch bestellt und bin gespannt, wann diese eintrifft. Hierzu wird es dann ein kleines Update über meine Erfahrungen geben.

Neben der Tatsache, dass man überall problemlos mit dieser Karte bezahlen kann, sobald man Kryptowährungen dahin gesendet hat, gibt es noch ein weiteres geniales Feature, welches ich so noch nicht gesehen habe:

Cryptoback 

Unter dem Begriff „Cryptoback“ verbirgt sich nichts anderes als ein Cashback Programm. Hier allerdings nicht auf einige Einkäufe beschränkt, sondern auf ALLE Umsätze. Das bedeutet: Du bekommst 0,5% auf all deine Umsätze in Form von Cashback als Bitcoins, Dollar, Euro oder Pfund zurück. Ist dies nicht genial? Ich schätze ich werde künftig größere Umsätze definitiv über diese Karte laufen lassen 🙂

 

Gebühren

Natürlich gibt es, wie bei jeder Kreditkarte gewisse Gebühren. Diese halten sich aber bei Wirex in einem gesunden Rahmen. So ist man mit einer monatlichen Wartungsgebühr von etwas mehr als einem Euro günstiger als bei den meisten anderen Kreditkartenanbietern. Noch dazu haben wir hier eben die Möglichkeit erst dann unsere Kryptowährungen in FIAT umzuwandeln, wenn der Bezahlvorgang stattfindet.

Fazit

Ein MUSS für jeden Krypto-Fan. Nicht nur die Tatsache, dass man nun überall wieder mit Kryptowährungen bezahlen kann (auch wenn mir durchaus bewusst ist, dass der Umweg über eine Kreditkarte genommen werden muss), bieten sich somit wieder wesentlich mehr direkte Anwendungsmöglichkeiten für Bitcoin & Co. Noch dazu bietet die Wirex App auf dem Smartphone direkte Transfers unter Wirex Nutzern an. Stell dir einfach mal vor: Wenn mindestens 50% der Menschen Wirex nutzen, besitzen auch 50% diese App. Damit können auch diese Menschen direkt Kryptowährungen untereinander tauschen. Wir sind somit der Massentauglichkeit wieder einem Stück näher gekommen. Eine Entwicklung die ich persönlich sehr begrüße. Daher solltest du dir die Wirex Kreditkarte unbedingt näher anschauen.

 

Wo melde ich mich an?

Die Registrierung kannst du kostenfrei auf der folgenden Seite vornehmen.

> Hier gehts zur Anmeldung <

 

About Stephan Zeigt

Mein Name ist Stephan, ich bin 31 Jahre jung und habe bereits mit 15 Jahren miterleben müssen, dass Banken und das derzeitige Finanzsystem nicht immer unsere Freunde sind. Ohne dies zu wissen, haben mich Ereignisse in meiner Jugend bereits geprägt und dafür gesorgt, das ich im Jahre 2016 auf Kryptowährungen gestoßen bin. Auch ich habe das Potential erst verkannt – dennoch habe ich mich 2016 dazu entschlossen, erste Bitcoins zu kaufen. Mit Network Marketing konnte ich mir dann ein ansehnliches Kryptowährungsportfolio aufbauen. Mittlerweile bin ich überwiegend nur noch als Investor tätig. Der Fokus liegt hier natürlich auf Kryptowährungen. Mein gesamtes Wissen, Analysen, Erfahrungen und vieles mehr, findest du hier auf meinem Blog und meinen Social Media Kanälen.

Check Also

Kryptonews powered by Heiko John Möller – 26.09.2018

Heiko John Möller ist in den Whatsapp – und Telegramgruppen für seine herausragende Zusammenfassung von …

2 comments

  1. Andreas Habicht

    Danke für den Tip- eine solche Karte habe ich gesucht, nachdem die XAPO Karte Anfang des Jahres abgeschaltet wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

90 - Day - Run - Die Challenge meines Lebens Glaubenssätze Investieren Teamaufbau
90 Day Run – 16 Stunden täglich arbeiten ?! Meine siebte Woche
90 Day Run – 16 Stunden täglich arbeiten ?! Meine sechste Woche
90 Day Run – 16 Stunden täglich arbeiten ?! Meine fünfte Woche
Airdrops Buchtipps dein Business Events ICOs & Altcoins Interviews
Forever Living Products – mit Produktnetwork zum Millionär ?!
FLP – deine Zukunft ?!
Sascha Kuhn von FiNetX interviewt Stephan Zeigt – meine Geschichte und wertvolle Tipps & Tricks