Home / Mindset / 90 - Day - Run - Die Challenge meines Lebens / 90 Day Run – 16 Stunden täglich arbeiten ?! Meine vierte Woche

90 Day Run – 16 Stunden täglich arbeiten ?! Meine vierte Woche

  • 90 Tage
  • 16 Stunden pro Tag
  • Der Business – Boost

90 – Day – Challenge

Die vierte Woche

Ich freue mich sehr, dass du auf meine Seite gefunden hast. Inspiriert durch einige großartige Menschen habe ich mich dazu entschlossen, meinen Körper und Geist einer gänzlich neuen Herausforderung zu stellen. Meine Ziele sind, dass ich meine eigenen Leistungen nochmals übertreffe und somit meinen Erfolg für mein neues Business in ungeahnte Höhen schieße. Da man schöne Dinge am liebsten teilt, möchte ich meine Erfahrungen zur größten Challenge meines Lebens mit dir teilen.

Für dich soll dies als Motivation dienen, was möglich ist, wenn man seine Träume, Wünsche und Ziele mit aller Konsequenz verfolgt. Nicht nur meine Erfahrungsberichte sondern wertvolle Tipps & Tricks möchte ich dir hier mitgeben. Mein Ziel ist, in meinem neuen Business so schnell wie möglich durchzustarten. Mit meinen Erfahrungen möchte ich dir hier gleichzeitig eine Schritt für Schritt Anleitung bieten, mit der auch du so schnell wie möglich erfolgreich werden kannst.

Unabhängig davon, welches Geschäft zu betreibst – du kannst es problemlos für dich adaptieren!

Doch zuerst zu meiner Vision. Zuerst zu meinen Zielen und Wünschen – denn diese sind für den Erfolg unersetzlich. Du brauchst klare Ziele und Wünsche im Leben. Der Wunsch nach Veränderung, nach dem Aufbau deiner eigenen Rente oder dem Ziel der finanziellen Freiheit – wenn du dir diese Dinge wünschst, dann solltest du meine Challenge unbedingt verfolgen und auch für dein Geschäft nutzen.

Meine Geschichte…

Wir erinnern uns an die letzten Jahre. Im Jahre 2016 und 2017 war ich sehr erfolgreich im Bereich der sogenannten „Profit-Networks“. Das waren Networks, in welchen Investoren Kapital für die Vermehrung investieren konnten. Mit dem Wunsch anderen Menschen hier die finanzielle Freiheit zu ermöglichen, startete ich meine Erfahrungen zu teilen. Schnell wuchs das Interesse an meinem Weg und so folgten mir zahlreiche Menschen. Wir alle konnten anfänglich viel Geld mit diesen Profit Networks verdienen – leider endete diese Phase im letzten Quartal des Jahres 2017 – die meisten dieser Unternehmen hatten plötzlich wirtschaftliche Probleme – es folgten Auszahlungsschwierigkeiten. Während dieser Zeit investierte ich allerdings bereits seit dem Jahre 2016 zusätzlich in Kryptowährungen. Nach einer längeren Pause im Network Marketing und dem „ausruhen“ auf dem Kryptowährungsportfolio besinnte ich mich zurück, warum ich eigentlich „Stephan Zeigt“ ins Leben gerufen habe.

Ich wollte anderen helfen…

Somit war klar – es Bedarf einer neuen Geschäftsmöglichkeit, eines neuen Antriebs – ich möchte wieder anderen Menschen ermöglichen, selbst erfolgreich zu werden. Hierfür fand ich für mich eine unglaubliche Firma – bereits 40 Jahre am Markt. Ich habe für mich also das Vehikel gefunden, welches mir eine aufgregende Zukunft ermöglicht und vor allem weiteren Menschen ein tolles Leben ermöglicht. Um dieses Unternehmen soll es jetzt aber gar nicht gehen – dafür kann man sich persönlich bei mir melden.

Was bedeutet der 90-Day-Run nun im klaren?

Nun, wenn du bereits in einem neuen Geschäft ein Team von Grund auf neu aufgebaut hast, wirst du wissen, dass die Anfangszeit ziemlich zäh sein kann. Gerade am Anfang muss der Start erstmal so richtig anlaufen. Da viele gerade in dieser Anlaufzeit das Geschäft nur halbherzig betreiben, geben viele auch wieder relativ schnell auf. Manche geben auf, kurz bevor Sie ihren Durchbruch erreichen – und das finde ich ganz besonders schade. Denn wer investiert schon gerne Zeit und Geld in den Aufbau eines neuen Geschäfts, um dann kurz vor dem Durchbruch aufzugeben?

Der 90-Day-Run wird hiermit diese Phase deutlich vereinfachen und beschleunigen. 90 Tage lang konzentriere ich mich darauf, 16 Stunden täglich mein Geschäft voranzutreiben, mich meiner Gesundheit zu widmen und regelmäßigen Sport zu treiben. Auch der Geist und das Mindset sollen hierbei deutlich trainiert werden. Vor mir liegt also eine Transformation, die ich so vorher in meinem Leben noch nicht erleben durfte.

und das beste… du kannst es auf dein Geschäft übernehmen

Da meine Erfahrungen nicht unbedingt mit meinem Network kombiniert werden müssen, kannst auch DU dein Geschäft auf neue Ebenen bewegen. Du kannst mich gerne verfolgen und dich für deine eigene 90-Day-Challenge inspirieren lassen. Zusätzlich biete ich dir Zutritt in eine kostenlose Telegram-Gruppe, in der du dich mit anderen erfolgreichen Menschen verknüpfen und austauschen kannst. Mein Ziel ist eine Community zu erschaffen, welche sich mit ihren Erfahrungsberichten gegenseitig motiviert und wertvolle Tipps teilt.

Du arbeitest hauptberuflich noch und kannst nur neben der Arbeit deinen 90 Day Run starten? Kein Problem! Integriere deinen Hauptberuf einfach in diese 16 Stunden. Arbeitest du also beispielsweise 8 Stunden und hast noch eine Fahrtstrecke von einer Stunde, so kannst du die anderen 7 Stunden nutzen, um dein eigenes Business aufzubauen und dir Zeit für deinen Körper zu nehmen!

> Hier kommst du zu dieser exklusiven Telegram-Gruppe <

Bildergebnis für telegram

Aber nun gehts los… Wir kommen zur vierten Woche:

Nach nun mittlerweile bereits 3 Wochen und 18 vollendeten Tagen starte ich in die vierte Woche. Nach dieser Woche ist der erste Monat fast geschafft. Die Zeit vergeht schneller als ich dachte – teilweise vergehen die Tage so schnell, das ich es selbst schwer erfassen kann. Das zeitige aufstehen, regelmäßiger Sport und 16 Stunden Fokus auf Geist, Körper und Business werden für mich persönlich langsam zur Routine. Jedoch stehen mir auch neue Herausforderungen gegenüber. So bemerkte ich in der vergangenen Woche, dass meine Kreativität ein wenig leidet, dadurch das ich jeden Tag immer streng strukturiert habe. Somit entstand die Idee, Sonntage ein wenig anders einzuplanen. Ohne feste Struktur. Aber dazu findest du mehr, wenn du die Wochenzusammenfassung der letzten Woche nochmal anschaust.

90 Day Run – 16 Stunden täglich arbeiten ?! Meine dritte Woche

Nachdem ich die letzten Wochen dafür nutzte, den Zeitplan für meine Bedürfnisse anzupassen, ist die neueste Änderung die Überarbeitung der Sonntage. Sonntags fange ich anstatt um 7 Uhr erst um 9 Uhr an zu arbeiten. Zusätzlich ist der Sonntag nahezu unstrukturiert. Hier arbeite ich zwar, habe jedoch nahezu keine festen Vorgaben, um einfach an diesen Tagen meine Kreativität wieder mehr ausleben zu können. Zusätzlich findet diese Woche wieder ein Powerday statt, der selbst nochmal eine gewisse Herausforderung an mich stellt.

Erfolgreiche Menschen haben einige spannende Eigenschaften. Da ich mich in dieser Zeit so weit wie möglich entwickeln möchte, integriere ich jede Woche eine neue Eigenschaft erfolgreicher Menschen in mein Leben. Diese Eigenschaft kannst auch du ganz einfach in dein Leben integrieren, um noch erfolgreicher zu werden:

  • Fokus und Struktur sind wichtige Bestandteile für den Erfolg – deshalb macht es Sinn Tagespläne und/oder TO-DO-Listen zu pflegen. Wie ein Tagesplan aussehen kann, sieht du oben. Ansonsten macht es Sinn sich darüber Gedanken zu machen, welche regelmäßig wiederkehrenden Aufgaben auf dem Plan stehen und was man vermeiden möchte (NOT TO DO’s)

 

Die nächsten Tage findest du hier täglich einen Kurzreport mit einer Verlinkung zu einem Livevideo. Damit kannst du jeden Tag mein spannendes Vorhaben verfolgen und eigene Learnings daraus ziehen. Ich freue mich sehr, dieses Experiment gemeinsam mit Dir durchzuführen und hoffe, dass ich dich ein Stück weit inspirieren kann, damit auch du in Zukunft die beste Version deines selbst wirst.

 

🚀Tag 19/90 🚀

Nach meinem ersten „unstrukturierten Sonntag“ folgte nun wieder ein strukturierter Montag 😉 Um 7 Uhr begann erneut die Arbeit. Ich begann den Tag damit, meinen Blog auf den aktuellen Stand zu bringen und die Tagesreports der letzten Tage fertig zu stellen und zu veröffentlichen. Es kostete mich mehr Zeit als geplant, jedoch war ich dazu in der Lage alles gemäß meinem Tagesplan fertig zu stellen. Dazwischen habe ich noch ein paar Aufgaben delegiert und wir besprachen, was für Videos die nächsten Tage aufzuzeichnen sind. Trotz der Tatsache, dass die Zugriffszahlen auf Youtube mich gerade nicht unbedingt überzeugen, bleiben wir dabei, mindestens 3 Videos pro Woche dort zu veröffentlichen. Klar, gerade die Nachfrage nach Kryptowährungen ist gerade nicht unbedingt auf einem Höchsstand, was sich in Aufrufzahlen wiederspiegelt. Aber hier muss man einfach vorsorglich arbeiten und vorab Zeit investieren. Sobald der Kryptoboom wieder kommt, ist eine klare Positionierung ein wesentlicher Vorteil. Und mal ehrlich: Auch wenn nur 100 Menschen meine Videos auf Youtube anschauen – es sind noch immer 100 Menschen! 100 einzelne Personen, welche meinen Worten zuhören. Ist doch cool, oder?

Mir sagte mal ein sehr intelligenter Mensch, dass ich mich nicht mit anderen vergleichen müsste. Recht hatte er! Sobald du beginnst dich zu vergleichen, tust du dir nichts gutes. Du kannst an dich glauben. Du kannst alles erreichen. Du kannst sicher auch das erreichen, was andere zuvor geschafft haben. Du kannst sogar noch viel mehr erreichen. Aber direktes vergleichen mit anderen? Ich denke das macht so keinen Sinn – denn jeder von uns ist individuell und hat seine eigenen Vor- und Nachteile.

Aber zurück zu meinem Tagesreport: Nachdem wir einige Punkte für diese Woche besprochen haben, folgte auch schon mein erstes Telefonat. Cooles Telefonat mit einem alten Hasen aus der Networker Szene. Es ist schon praktisch, wenn man noch einige alte Kontakte im Telefonbuch hat – doch bevor du jetzt denkst, es braucht unbedingt vorhandene Networking Kontakte, so kann ich dich beruhigen: Du kannst jederzeit überall jede Menge toller Menschen kennen lernen, mit welchen du dein Geschäft gemeinsam aufbauen kannst. Ist gar kein Problem. Im Anschluss benötigte ich noch ein wenig mehr Zeit für meinen Blog – so konnte ich dann auch meine Einleitung in die vierte Woche veröffentlichen. Wow, wir sind bereits in der vierten Woche. Die Zeit vergeht, das ist unvorstellbar.

Nach einer kurzen Mittagspause, in welcher es sehr leckeren Salat gab, folgten dann noch weitere Telefonate. Auch hier wieder Telefonate mit coolen Menschen, welche allerdings noch unentschlossen sind. Da ich niemanden zu seinem Glück zwinge, ist das auch völlig okay, wenn man unentschlossen ist. Du wirst immer Menschen auf deinem Weg haben, die sofort Entscheidungen treffen und mit dir sofort das gemeinsame Geschäft rocken und du wirst diese haben, die erst einmal 1-2 Jahre zuschauen. Das ist völlig normal und menschlich. Es ist zwar schade, das manch einer einfach sein ganzes Leben mit beobachten und warten verbringt, aber das entscheidet ja jeder selbst. Ich kann dir allerdings mitteilen, dass es unheimlich wertvoll für die eigenen Lebenserfahrungen ist, wenn man Entscheidungen trifft und bewusst diverse Ziele ansteuert.

Wie wichtig es ist, Initiative zu ergreifen!

Das letzte Telefonat vor dem Abendessen war super spannend. Ich erhielt auf Facebook eine Nachricht von einem tollen Menschen, der mich bereits seit über 2 1/2 Jahren verfolgt. Von einem Menschen, der erlebt hat, wie mein Werdegang war und wie ich im Internet an Bekanntheit gewann. Nun schrieb er mir eine längere Nachricht auf Facebook, welche ich persönlich sehr gefeiert habe. In dieser Nachricht ging es darum, dass er meine Entscheidung in ein Produktnetwork einzusteigen teilt und sehr schätzt. Gleichzeitig signalisierte er mir bereits in der Nachricht, dass er Interesse daran hat, sich das ganze genauer anzuschauen. 3 Minuten später griff ich zum Telefon und wir unterhielten uns. 30 Minuten und ein spannendes Gespräch später war klar: Dieser Mensch hat eine Entscheidung für sich getroffen. Er kommt direkt zum Powerday und überlegt bereits, wie er sich sein Geschäft aufbauen kann. Das nenne ich Initiative. Kein langes überlegen, sondern fest zu wissen, was man möchte. Ich fand dieses Gespräch echt genial und freue mich hiermit natürlich auch über einen neuen Partner in meinem Team.

Für mich mal wieder eine Bestätigung, dass alles was ich tue, genau das richtige ist. Für mich ein Signal, das man einfach nur handeln muss. Wir hätten kein tolles Telefonat gehabt und ich hätte meine Geschäftsmöglichkeit nicht vorstellen können, wenn sich J. nicht direkt bei mir gemeldet hätte. Ich hätte J. möglicherweise auch als Interessenten verloren, wenn ich nicht direkt angerufen hätte – wer weis. Denn für J. war klar: er möchte starten, die Frage ist nur, ob ich reagiere – ansonsten hätte er einfach jemanden anderen gewählt. So läuft das Geschäft manchmal. Es macht meistens immer Sinn, direkt ins Handeln zu kommen. Für mich ein klarer Beweis, dass Initiative und Handeln extrem wichtig sind.

Im Anschluss gab es Abendessen und danach noch ein Telefonat. Im Anschluss war auch schon wieder die Zeit angebrochen, „live“ zu gehen. Nach 30 Minuten Instagram + Facebook Livevideo und 30 Minuten auf Youtube war es auch bereits 22:00 Uhr – also Zeit wieder ein paar spannende Mindset Themen näher anzuschauen. An diesem Abend folgten einige Videos von Kris Stelljes. Bemerkenswert an Kris finde ich, dass er ein Multiunternehmer ist, der bereits seit 2006 im Geschäft ist. So richtig bekannt ist er jedoch erst 8-10 Jahre später geworden. Hier für mich wieder ein ganz klares Signal: Wer beständig dran bleibt, wird früher oder später belohnt. Erfolg kommt nicht über Nacht und kann ein langer Weg sein. Man sollte sich deswegen nie von Steinen abhalten lassen, die einem im Weg liegen. Es macht Sinn, sein Ding durch zuziehen, egal was andere sagen. Denn man gestaltet hier das eigene Leben, und nicht das der anderen. Natürlich nimmt man gerade im Network Einfluss auf das Leben anderer. Jedoch entscheidet immer noch jeder selbst, welche Informationen er daraus mitnimmt und was er daraus macht.

Gute Nacht 😉

🚀Tag 20/90 🚀

Heute war wieder ein sehr produktiver Tag. Da sich langsam aber sicher jedoch immer wieder die gleichen Dinge wiederholen, werde ich ab sofort nicht mehr so genau auf das eingehen, was ich wann gemacht habe. Mein 90 Day Run soll dich ja schließlich nicht langweilen, sondern dich inspirieren. Dich dazu bewegen, über dich hinaus zu wachsen und Vollgas zu geben.

Nachdem der Tag also wie üblich begann: um 6 Uhr aufstehen, Frühstücken, Besprechung, News lesen und dann Youtube Videos produzieren ging es um 10 Uhr auch zum Sport. Auch hier wieder die Feststellung: Dran bleiben wird belohnt – alles ist schon wesentlich einfacher. Nach dem Sport dann schnell Mittag gegessen und schon ging es weiter mit einigen Telefonaten.

Ich habe mich mittlerweile regelrecht an den 90 Day Run gewöhnt. Gewissermaßen ist er zu meiner Routine geworden, auch wenn ich weiterhin jeden morgen Müde aufstehe. Aber ich habe ja mein Ziel und dafür lohnt es sich, durchzuhalten.

Wenn du ein bestimmtes  Ziel hast, dann halte daran fest und gebe Vollgas um dieses Ziel zu erreichen!

Am späten Nachmittag und Abend war es dann wieder Zeit für unsere Webinare. Immer wieder spannend. Im Anschluss noch ein kurzes Teammeeting abgehalten um mein Team auf den aktuellen Stand zu bringen. Direkt danach war dann auch Zeit für den Livestream, in dem ich auf ein spannendes Thema aufmerksam machte:

Wie wichtig es ist, dass du DEIN DING durchziehst, und dich nicht von anderen davon abbringen lässt.

Wenn du ein Ziel hast, wenn du Wünsche hast – dann setze diese um, egal was andere dazu sagen. Als ich meiner Familie damals verkündete, dass ich zurück in die Heimat ziehe und dort meiner eigenen Tätigkeit nachgehe, welche ich mir die Monate zuvor nebenberuflich aufgebaut habe, war der Großteil geschockt. Es kamen Worte wie „such dir doch etwas richtiges“ oder „mach doch wieder etwas als Elektriker“. Das bedeutet: Du hast einen Traum, hast Mittel und Wege gefunden diesen Traum zu leben und planst dein eigenes Unternehmen aufzubauen – und dann kommen von der Familie solche Worte. Ich sag dir, es war nicht leicht für mich, aber meine Ziele und Wünsche waren einfach so groß, dass mir dieser Gegenwind nichts ausmachte. Er entkräftigte mich nicht in dem Entschluss, mein eigenes Geschäft aufzubauen.

Wenn du dein eigenes Ding machst, also auch dein eigenes Business aufbaust, wirst du zwangsweise immer Gegenwind bekommen. Gegenwind bekommt man häufig von der Familie, die eigentlich nur das beste möchte, weil sie dich beschützen will – aus Unwissenheit meistens leider das Gegenteil bewirkt. Gegenwind bekommt man auch oft von „falschen Freunden“ oder auch von Neidern und Hatern. Auf Youtube beispielsweise könnte ich dir ein Lied davon singen, wieviele Menschen versuchen, mich von meiner Vision abzuhalten. Aber darauf darfst du nichts geben. Kritik sagt mehr über denjenigen aus, der die Kritik verteilt, als über denjenigen der sie empfängt. Nur weil sich dein Gegenüber nicht vorstellen kann, das dein Geschäftsmodel funktioniert, so muss das nicht zwangsweise so sein.

Du bist für DEIN LEBEN zuständig – also triffst auch du die richtigen Entscheidungen. Kein anderer entscheidet für dich!

Es ist meiner Meinung nach einfach ein wichtiges Thema, weswegen ich dem ganzen auch Aufmerksamkeit widme und dir meine Tipps hierzu mitteilen möchte.

Später am Abend war dann noch Zeit für Weiterbildung. Heute beschäftigte ich mich intensiv mit Kris Stelljes, der im Internet auch extrem viel erreicht hat. Zeitgleich machte ich mir viele Notizen. Auch entstand in meinem Kopf eine Idee, meinen Blog zu verändern. Ich machte mir Gedanken:

„Wer ist eigentlich meine Zielgruppe? Und wen möchte ich mit meinem Blog erreichen?“

Fakt ist: Ich startete damals mit „Stephan Zeigt“, da ich das Ziel hatte, Mittel und Wege zu finden, wie man sich verändern kann. Im ersten „Test“ machte ich dies mit Investment-Networks, welche sich jedoch als nicht langfristig genug erwiesen. Dadurch kam ich auch mit Kryptowährungen in Verbindung, die in meinen Augen extrem spannend sind. Aber auch Kryptowährungen haben schwächen. Als Investment sicher sehr nützlich, erzeugt man mit diesen dennoch kein Einkommen. Zu einer langfristigen finanziellen und geographischen Freiheit fehlt hier also auch noch einiges. Daher gibt es eigentlich nur einen Weg langfristig frei zu werden – man sollte einfach sein eigenes Ding machen und seine Leidenschaft finden. Wie findet man seine Leidenschaft? Richtig, in dem man einige Dinge vorgestellt bekommt.

Mein Gedanke ist daher nun, meinen Blog und meine Social Media Kanäle eher darauf auszurichten, Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und Geschäftsmöglichkeiten vorzustellen. Wenn du mich aufmerksam verfolgst, wirst du ja sicher mitbekommen haben, das ich seit längerer Zeit auch Interviews mit Unternehmern führe. Dies ist meiner Meinung nach die perfekte Möglichkeit, einen Einblick in verschiedene Geschäftsmodelle zu erhalten und einiges zu lernen.
Der künftige Fokus wird also ganz klar darauf aufbauen:

  • Wie entdecke ich meine Ziele, Träume und Wünsche?
  • Wie wachse ich über mich selbst hinaus?
  • Was für Möglichkeiten gibt es, sich ein Geschäft aufzubauen?
  • Wie baue ich das Geschäft auf?
  • Und wie werde ich damit erfolgreich?

Sozusagen wirst du langfristig bei mir alle nötigen Informationen finden, die du benötigst wenn du dich verändern möchtest. Wenn du das Hamsterrad verlassen möchtest, so wirst du bei mir künftig einige Impressionen und Möglichkeiten finden – aber alle haben eins gemeinsam: Du musst etwas dafür tun. Du musst bereit zu sein, Zeit und teilweise auch Geld zu investieren. Denn ohne sich zu verändern gibt es schließlich keine Veränderung.

Das war es dann auch erstmal für heute. Bis morgen 🙂

🚀Tag 21/90 🚀

Und wieder ein erfolgreicher Tag 🙂 Das übliche möchte ich dir jetzt im wesentlichen zusammenfassen 🙂 Ich stand wie üblich um 6 Uhr auf und dann begann auch schon die „Morgenroutine“. Also Vorbereitung für den Tag, Besprechung, Videos drehen und ein wenig über den Kryptomarkt informieren. Eigentlich das klassische Programm. Dann begannen auch schon die ersten 2 Telefonate. Coole Telefonate, aber ohne ein direktes Ergebnis zu erzielen. Nach der Mittagspause ging es dann weiter mit den Telefonaten. Auch hier lernte ich tolle Menschen kennen, die teilweise interessiert sind an meinem neuen Geschäftskonzept. Auch tauschte ich mich mit bestehenden Kontakten über mein neues Geschäftskonzept aus. Diese bekräftigten mich in meinen Gedanken.

Das coole Gespräch hatte ich allerdings dann später am frühen Abend. Mich erreichte eine sehr spannende Facebook Nachricht von Jürgen. Jürgen erwähnte mir gegenüber, dass er mich schon sehr lange verfolgt. Er bekräftigte meinen Entschluss nun in einem langfristigen Produkt-Network zu arbeiten. Er hatte sich auch bereits umfangreich über das Unternehmen und die Produkte informiert und wollte diese direkt testen. 3 Minuten nach Erhalt der Nachricht rief ich ihn direkt zurück. Es war möglicherweise „Zufall“, das ich genau in diesem Moment den Facebook Messenger prüfte, aber so konnte ich kurz darauf direkt anrufen. Wie du dir vorstellen kannst, kam das natürlich sehr gut an.

Wir tauschten uns aus – schließlich hatte Jürgen einen kleinen Vorteil: Er kannte mich durch meine Videos und meine Arbeit bereits sehr gut – ich wusste jedoch noch nicht wirklich viel über ihn. Also durfte Jürgen mir erstmal einiges über sich erzählen. Sehr spannende Sache. Jedenfalls möchte auch Jürgen sich verändern und vorallem auch Selbstvorsorge für später treffen. Vorsorge für das Alter, denn bei einer Sache waren wir uns definitiv sicher: Ob das Rentensystem künftig weiter so bestehen wird, wie es momentan funktioniert, ist unsicher.

Kannst du dich für den Erfolg entscheiden?

In unserem 30 minütigen Gespräch hat Jürgen für sich eine Entscheidung getroffen. Okay… wahrscheinlich traf Jürgen diese Entscheidung bereits, als er mir seine tolle Nachricht auf Facebook zukommen ließ. Jürgen hat sich direkt in unserem Gespräch Gedanken gemacht, wie und wann er schnellstmöglich unser Unternehmen kennenlernen kann. Ich schlug vor, dass er kurzfristig diesen Samstag zum Powerday kommen kann. Er versicherte mir, dies abzuklären, war aber optimistisch. Eine Stunde später sandte er mir die Bestätigung über den Ticketkauf zu und buchte zugleich Flugtickets, um nach Hamburg zu kommen. Er hat sich bewusst dazu entschieden, das Unternehmen anzuschauen, welches auch mich umfangreich überzeugt hat. Ich persönlich finde es großartig, wenn sich mein Gegenüber problemlos entscheiden kann – das zeigt mir, dass hier ein Unternehmer auf der anderen Seite vorhanden ist, mit dem eine Arbeit in der Zukunft auch richtig viel Spaß und Erfolg verspricht.

Im Anschluss ging ich wieder live. Hier erwähnte ich nochmal ausführlich, wie mein Geschäftskonzept in Zukunft aussehen wird. Im Anschluss gab es noch ein paar Mehrwerte. Heute sah ich mir ein paar Interviews mit Frank Thelen an. Frank Thelen ist gerade als Investor für Startups bekannt. Er ist mittlerweile ein Multimillionär und in sovielen spannenden Projekten beteiligt, dass es mich wirklich inspiriert hat. Was ich bis Dato nicht wusste: Frank Thelen hatte in seinem Leben bereits in Jungen Jahren mit über einer Million D-Mark Schulden zu kämpfen. Er hat es geschafft sich aus diesen Schulden zu befreien und nun mehrere großartige Unternehmen aufgebaut. Er ist also in seiner Vergangenheit tief gefallen, hat sich aber davon nicht unterbekommen lassen und sich nun sein eigenes Imperium aufgebaut.

Warum fallen wir? Damit wir lernen können, uns wieder aufzurappeln.

Ein Mega Learning für mich. Darauf hin bestellte ich direkt die Autobiographie von Frank Thelen, die ich dir auch ans Herz legen möchte. Du kannst sie hier bestellen.

Das wars auch schon für heute. Bis morgen 🙂

 

🚀Tag 22/90 🚀

Der heutige Tag begann wieder ganz klassisch. Zeitig aufstehen, für 10 Minuten die absolute Stille in Form einer Meditation genießen und dann für den Tag vorbereiten. Kurz vor 7 nahm ich dann noch ein Glässchen Aloe-Saft zu mir und es war auch schon um 7 – Zeit also mit der Arbeit loszustarten. Nach einer kurzen Planung, was wir am heutigen Tage so in Angriff nehmen, begann ich auch schon, meinen Tagesreport zu schreiben. Ehrlicherweise liegt habe ich festgestellt, das mir das Schreiben in den letzten Tagen nicht so gut liegt – aber auch hier gilt es: Dran bleiben und blos nicht den inneren Schweinehund gewinnen lassen. Der größte Faktor für das Scheitern und nicht-erreichen seiner Ziele ist, das man gerne viel zu früh aufgibt und nicht dran bleibt. Manchmal muss man Dinge auch dann erledigen, wenn sie gerade nicht so viel Spaß machen. Aber hier unterscheiden sich die erfolgreichen Menschen von den nicht erfolgreichen – die erfolgreichen Menschen bleiben einfach dran, denn sie wissen, wofür sie dran bleiben.

Da sich mein Tagesablauf jedoch überwiegend wiederholt, möchte ich ab sofort hier nur noch auf die wirklich speziellen Dinge eingehen. Ansonsten besteht mein Arbeitstag in der Regel meistens aus: Telefonieren, Nachrichten und Sprachnachrichten versenden und einigen Videos. Momentan arbeite ich daran, meine bestehenden Kontakte über diese tolle Geschäftmöglichkeit zu informieren und nebenbei neue Kontakte zu generieren. Wie schafft man das? Indem man Mehrwerte anbietet. Und um diese Mehrwerte möglichst vielen Menschen zur Verfügung zu stellen, nutze ich meinen Youtube Kanal und meinen Blog. Ich selbst habe einen Traum. In meinem Traum ist den meisten Menschen bewusst, wie wichtig und einzigartig jedes einzelne Leben ist. Das fängt mit einem gewissen Bewusstsein für Körper und Geist an und geht mit Aufklärung weiter. Aufklärung darüber, wieviel Potential eigentlich in jedem von uns steckt. Ich möchte anderen an meinen Erfahrungen teilhaben lassen – und damit zeigen, dass jeder all seine Ziele und Wünsche in die Realität umsetzen kann.

Wir alle sind die Autoren. Wir alle schreiben unsere eigene Geschichte. Wir alle erschaffen UNSER LEBEN selbst!

Nachmittags mussten wir den Tagesplan ein wenig anpassen. Mein Mustang musste auf Winterräder umgesattelt werden. Wir hatten dabei eine kleine Herausforderung, dass wir die Räder von meinem alten Händler abholen mussten, da ich diesen gewechselt habe. Wer bereits einmal ein Cabrio hatte, dürfte dabei die Problematik erkennen. Der Kofferraum ist einfach zu klein, um Räder dort zu lagern. Um alles irgendwie ordentlich regeln zu können, sind wir also mit beiden Fahrzeugen zum alten Händler gefahren, haben dort die Räder ins größere Fahrzeug geladen und sind dann zum neuen Händler gefahren. Warum erzähl ich das? Weil es ein cooles Gefühl ist, wenn du mit 2 richtig tollen Autos in kleiner Kolonne unterwegs bist. Noch genialer wäre gewesen, wenn bereits die Beschriftung auf den Fahrzeugen wäre, aber auch dies ist in wenigen Wochen der Fall. Und da sind wir auch gleich beim nächsten Thema. Wenn du erfolgreich im Geschäft bist und dir den ein oder anderen Traum erfüllst – sorge dafür, dass es nicht nur gebundenes Kapital ist – bedrucke deine Fahrzeuge mit deiner eigenen Werbung um noch mehr Menschen zu erreichen. Ich selbst habe dies viel zu lange vernachlässigt und habe deshalb nun auch die Entscheidung getroffen, meine Vision auch auf der Straße zu zeigen.

Abschließend noch ein weiterer Tipp, den ich dir mitgeben möchte, um noch mehr Menschen ein Geschäft vorzustellen, von welchem du überzeugt bist. Ein Tipp, wie du aus einem Kontakt ganz schnell 5 weitere Kontakte zauberst. Danke an dieser Stelle an Fritz, der mir hier einen großartigen Tipp weitergegeben hat.

Nehmen wir an, du hast eine Geschäftsmöglichkeit die dich überzeugt. Eine Geschäftsmöglichkeit, von der du weist, dass sie dein Leben und das Leben von vielen weiteren Menschen nachhaltig verbessern kann. Du kontaktierst also Menschen, die du kennst. Möglicherweise ist dieses Geschäft ja etwas für diesen Menschen. Möglicherweise aber auch nicht. Aber gerade da kannst du auch weiterhin noch viel mehr Menschen erreichen. Hat dein Gegenüber beispielsweise kein Interesse an deiner Geschäftsmöglichkeit, so bitte ihn doch einfach darum, dir ein paar Kontakte herzustellen, für welche das ganze Interessant sein könnte. Jede Person über 20 Jahren hat in der Regel ungefähr 250 Kontakte. In meinem Falle bedeutet das, dass jede Person, mit welcher ich telefoniere 250 Kontakte hat. Von diesen 250 Kontakten gibt es mit Sicherheit mindestens 5 Menschen, für welche Gesundheit oder der Aufbau eines Geschäfts eine spannende und wichtige Sache sind. Unter diesen Kontakten sind mit großer Wahrscheinlichkeit mindestens 5 Menschen, die gerade nicht so zufrieden in ihrem Leben sind und eine Veränderung suchen – warum also nicht anbieten? Habe keine Angst, dein Gegenüber nach 5 weiteren Kontakten zu fragen, die sich verändern wollen. Somit kannst du selbst deinen Kontaktkreis massiv und nachhaltig erweitern – und dein eigenes Imperium aufbauen und nebenbei das Leben anderer Menschen nachhaltig verbessern. Klingt doch genial, oder?

In diesem Sinne: Wirf deine Bedenken über Bord und verändere die Welt 🙂

 

🚀Tag 23/90 🚀

Und es ist schon wieder Freitag. Kaum hat diese Woche angefangen, so ist sie schon wieder fast vorbei. Für mich bedeutet dieser Freitag, dass wieder ein Powerday vor der Türe steht. Da ich heute um 15:00 Uhr erneut Teammeeting hatte und vorher noch einen kleinen Spezialbesuch durchgeführt habe, musste ich also direkt um 7 Uhr starten. Aber in die Details kommen wir gleich 😉

Da ich dieses mal die Reise nicht alleine angetreten habe, holte ich zuerst mein Assistentin Sophie und einen weiteren Freund ab. Gemeinsam führte uns dann der Weg ins schöne Hamburg. Geplant war eigentlich, während der Fahrt ein paar Podcasts zu hören – aber mit einem vollen Auto ergeben sich auch einige spannende Gespräche – somit weichten wir dann auf etwas aus, bei dem man nicht so aufmerksam zuhören muss, sondern die Möglichkeit hat, sich miteinander auszutauschen. Die ersten 2 Stunden fuhr ich dabei das Auto, im Anschluss übernahm Sophie das Steuer, damit ich die Zeit noch nutzen konnte und nebenbei Arbeiten konnte. Nach knapp 5 Stunden Fahrt sind wir dann gegen 13:30 Uhr in Hamburg angekommen. Dort führte uns unser Besuch erstmal zu David und Simone. David ist unser Spezialist für riesige Gefrierschränke für Menschen 😉 Was für dich möglicherweise gerade wie ein seltsamer Horrorfilm klingt, ist in Wahrheit eine ziemlich coole Sache. David’s derzeitiges Hauptgeschäft besteht darin, das man sich für 3 Minuten in eine sogenannte Cryokammer stecken lassen kann, in welche Stickstoff eingelassen wird, welcher die Umgebung aus bis zu minus 195 Grad Celsius herunter kühlt. Da David mir angeboten hat, das ganze selbst mal auszuprobieren und gleichzeitig zu dokumentieren, habe ich selbst das Experiment gewagt. Ich möchte hier nicht zu sehr ins Detail gehen, da wir hierzu ein seperates Video veröffentlichen wollen – aber ich kann das ganze nur empfehlen. Nach meinem Besuch in der Cryokammer fühlte ich mich wesentlich wacher und energetischer. Es gibt bereits sehr viele erfolgreiche Menschen, die die Kraft der Kryotechnologie für sich entdeckt haben. im Buch „Tools der Titanen“ von Tim Ferris kann man hier unter anderem nachlesen, das Tony Robbins sich selbst regelmäßig einen Besuch in der Kryokammer gönnt.

Kennst du das Gefühl, das du hast, wenn du in der Sauna warst und hinterher in ein Eisbecken springst? Einen ähnlichen Effekt hatte bei mir die Kryokammer. Ich hatte danach regelrecht das Gefühl, das mein Stoffwechsel auf hochtouren arbeitet und richtig angekurbelt wurde. Eine coole Sache, wenn man seine Gesundheit und Fitness aufbessern möchte. Simone ist die Besitzerin des „Rahimi Beauty“, in welchem die Kryotechnologie in Hamburg zu finden ist. Und nein, wir waren nicht dort, um uns die Augenbrauen zupfen zu lassen 😉

Im Anschluss ging es zum Teammeeting im Hotel Crown Plaza. Cooles Hotel und ein geniales und informatives Teammeeting. Ich erhielt wieder viele tolle Mehrwerte, auf die ich hier jedoch vorerst nicht im Detail eingehen möchte. Aber wie du ja sicherlich weist, gibt es nun täglich einen Mehrwert – du bekommst das ganze also in schönen und informativen Happen portioniert 🙂 Nach dem Teammeeting ließen wir den Abend noch mit einem Abendessen in cooler Gemeinschaft ausklingen. Hier stießen noch weitere 2 Gäste meinerseits dazu. Jürgen und Frank besuchten uns beim Abendessen. Frank lernte ich bereits beim letzten Powerday kennen worauf er sich entschloss, in meinem Team mit dabei zu sein. Jürgen traf ich nach unserem Telefonat in dieser Woche das allererste mal – auch er erkannte die Chance für sich und entschied sich für ein gemeinsames Abendessen um einen Tag danach den Powerday kennezulernen, der die nächsten Jahre noch viele Leben massiv verändern wird 🙂

Auch bei diesem Abendessen folgte eine Inspiration der nächsten. Es ist immer wieder toll und erfrischend, mit Menschen gemeinsam Zeit zu verbringen, die einfach mehr vom Leben wollen. Mit Menschen, welche die Welt wieder ein Stückchen bunter machen wollen. Mit Menschen, die mit der aktuellen Gesamtsituation nicht vollständig zufrieden sind und Veränderung für sich und ihre Lieben suchen.

Hast du ein starkes Umfeld, so wirst auch du automatisch stark und erfolgreich!

Das heutige Thema, auf welches ich noch eingehen möchte ist die Tatsache, dass es sich manchmal lohnt, längere und größere Wege auf sich zu nehmen. Hierfür fragte ich Jürgen über seine Beweggründe, warum er zum Powerday gekommen ist. Jürgen kommt aus Frankfurt, wollte aber unbedingt den Powerdfay so schnell wie möglich erleben. Er wollte nicht warten, bis wir in wenigen Monaten wieder in Frankfurt sind, sondern buchte sich kurzfristig einen Flug nach Hamburg, um dieses Event hautnah miterleben zu können. Jürgen hat also eine Entscheidung für sich selbst getroffen. Jürgen hat erkannt, dass es sich lohnt, einfach mal mehrere hundert Kilometer auf sich zu nehmen, um eine großartige Veränderung im Leben zu tätigen. Jürgen hat den ersten Schritt für ein noch großartigeres Leben getätigt.

Weist du wieviele Menschen mehrere tausende Kilometer reisen, um einen ein- oder zweiwöchigen Urlaub zu verbringen? Weist du, für wieviele Menschen kein Weg zu weit ist, um in ein sonniges Urlaubsland zu verreisen, nur damit man mal ein oder zwei Wochen aus dem Alltag entrinnen kann? Und hier hat jeder die Möglichkeit, einige hundert Kilometer zu reisen, um die möglicherweise größte Veränderung im eigenen Leben erfahren zu dürfen. Hier hat jeder die Möglichkeit, sein gesamtes Leben dem Alltag zu entrinnen – und darum sollte auch hier niemals der Weg zu weit sein, eine solch weitreichende Veränderung zu erleben. Natürlich – viele Menschen wollen Veränderung, wollen sich dafür jedoch nicht verändern. Bist du bereit? Möchtest du mehr vom Leben? Dann nimm dein Leben selbst in die Hand und mach Attacke! Beschäftige dich jetzt mit den großartigen Möglichkeiten, die das Leben dir bietet und steige aus dem Alltagstrott aus. Für mich war die Entscheidung mehr aus meinem Leben zu machen, die beste Entscheidung die ich jemals treffen konnte. Ich lebe jetzt ein selbstbestimmtes Leben und verwirkliche meine materiellen und ideellen Ziele. Ich verwirkliche mich selbst – möchtest du das gleiche? Dann komme ins handeln und hole dir, was dir zusteht!

🚀Tag 24/90 🚀

Endlich ist es wieder soweit! Es ist Powerdaysamstag! Während die meisten sich von Strapazen der Woche erholen und die einzigen beiden freien Tage in der Woche genießen, um die eigenen Ziele voran zu bringen oder einfach zu entspannen, verändert sich für einige andere Menschen an diesem Tag ihr gesamtes Leben. An einem solchen Samstag entschied ich mich für die Zusammenarbeit mit meinem neuen Team. In einem Unternehmen, welches in den nächsten Jahrzehnten wahrscheinlich eines der stärksten und wichtigsten Unternehmen vieler Menschen wird, die ihr Schicksal in die eigenen Hände nehmen wollen.

Mein Samstag startete wieder mit einer Sporteinheit, bevor wir dann schnell etwas frühstücken gingen. Nachdem wir die Nacht in eher unbequemen Betten verbrachten, da ich erstmals eine AirBNB Wohnung buchte, die nicht so wirklich der Bringer war, starteten wir in einen spannenden Tag. Der ein oder andere würde sich jetzt vermutlich den Tag durch eine schlechte Unterkunft versauen lassen – aber ich persönlich versuche immer das beste zu sehen. Und das war die Tatsache, dass wir eh nur zum schlafen dort waren.

Nach dem Frühstück riefen wir dann auch sogleich ein Taxi. Mein Auto ließen wir stehen, da die Parkplatzsituation in Hamburg ein wenig kompliziert ist. Bevor wir lange nach einem Parkplatz suchen, entschieden wir uns also einfach mit dem Taxi zum Veranstaltungsort zu fahren. Da ich selbst einige helfende Aufgaben im Organisationsteam übernommen habe, durfte ich also bereits um 10:30 Uhr beim Powerday sein. Während Erik und Sophie in der Lobby ein wenig arbeiteten, half ich bei der Vorbereitung. Gegen 12:00 Uhr begrüßte ich dann weitere Gäste, welche ich auf den Powerday eingeladen habe und schon ging es los. 5 Stunden, welche das Leben verändern können. Da Hamburg ein relativ neuer Standort ist und dies der zweite Powerday in Hamburg war, war die Veranstaltung ein wenig kleiner. Kleiner bedeutet hier, das wir „nur“ 200 Teilnehmer waren. Stell dir einen Saal mit 200 Menschen vor, von denen der Großteil eine nachhaltige Veränderung im Leben sucht. 200 Menschen, von denen dir der Großteil mit einem lächeln begegnet. Nun vergleiche dies mal mit den Gesichtern, in welche du in deinem Alltag so drein blickst. Meinst du nicht, dass du auf dem Powerday eine großartige Energie spüren dürftest? Ich kann dir versichern – die Energie die wirst du spüren, sobald du dich dazu entscheidest, dir das ganze selbst mal anzuschauen.

Ich kann den Powerday selbst leider nur schwer in Worte fassen. Es ist etwas, was man erlebt haben muss. Wenn ein Rolf Kipp, ein Jim Menter, ein Dominik Fürtbauer oder eine Brigitte Menter ihren Weg zum Erfolg beschreiben. Wenn dir diese Menschen eine Schritt-für-Schritt Anleitung für dein besseres Leben anbieten. Der Powerday selbst war einfach wieder genial. Meine Gäste waren mit der Entscheidung sehr zufrieden, diesen Weg auf sich genommen zu haben.

Nach dem Powerday stand erneut ein Abendessen auf dem Plan. Hier durfte ich selbst erneut etwas über mich selbst lernen und mich weiterentwickeln. Hier wurde mir wieder einmal gezeigt, das es mich nicht weiter bringt, wenn ich mich über etwas ärger oder aufrege. Wir hatten nämlich das Problem, das wir erst relativ spät vom Hotel zum Restaurant los fuhren. Zu dieser Zeit war der eigentlich reservierte Bereich im Restaurant allerdings schon ein wenig überfüllt. Vorab wurde zwar abgefragt, wieviele Gäste beim Abendessen dabei sind, aber offenbar haben sich ein paar Leute dazugemogelt. Dadurch reichte der Platz für uns nicht mehr aus. Nachdem ich mich selbst über diese Situation massiv ärgerte, entschieden wir uns 10 Minuten später, erstmal ins Nachbarrestaurant zu gehen und dort zu essen. Später wollten wir uns den anderen dann wieder anschließen. Wir fanden kurze Zeit darauf eine Alternative. Ein Asiatisches Restaurant mit einem genialen Service und supernetten Personal. Wir konnten in diesem Restaurant draußen das geniale Wetter und die atmosphärische Abendstimmung genießen und dabei leckeres Sushi essen. An diesem Moment erkannte ich, das dieser Platz der viel bessere gewesen war. Nachdem ich mich anfänglich massiv ärgerte, das ich und mein Team keinen Platz mehr fanden, erkannte ich nun, dass genau dieses Ereignis das beste war, was uns allen geschehen konnte.

Wenn du dich also manchmal über etwas ärgerst: Lass den Ärger los. Manchmal geschehen die Dinge eben anders, weil sie anders geschehen sollen. Manchmal hat das Universum etwas besseres für dich parat und serviert es dir auf einem Wege, den du vielleicht im ersten Schritt nicht gleich erkennst. Aber jede Veränderung, jedes unvorhergesehene Ereignis kann ein riesiges Geschenk sein.

Wir genossen also unser reichhaltiges und leckeres Essen. 2 Stunden später stießen wir dann wieder zu den anderen und führten dort noch ein paar coole Unterhaltungen und konnten noch einige Fragen klären. Jürgen entschied sich nach diesem Powerday dafür, zukünftig in unserem Business durchzustarten. Erik selbst fand die Idee auch genial und überlegt sich die nächsten Tage, wie er das mit seinem Hauptgeschäft verbinden kann. Ein anderer meiner Gäste teilte mir mit, das er das ganze erstmal mit seiner Frau besprechen muss. Für mich verständlich, so erbat ich ihn um Rückmeldung am nächsten Tag. Alles in allem war auch dieser Tag wieder sehr gelungen und erfolgreich – und für mich bestätigte sich wieder einmal: Ich habe die richtige Entscheidung getroffen. Es ist nicht alles einfach. Es bedeutet auch viel Arbeit – aber hier habe ich die perfekte Möglichkeit für mich, mein eigenes Geschäft aufzubauen, mir meine perfekte Zukunft zu erschaffen, diese Möglichkeit vielen anderen Menschen zu zeigen und damit auch ihr Leben nachhaltig zu verbessern und vorallem: Konsequent zu wachsen und die beste Version meines Selbst zu werden. Die meisten Menschen vernachlässigen stetiges Wachstum und die konsequente Weiterentwicklung ihrer selbst – und hier liegt gewaltiges Potential im Network Marketing. Für mich ist Network Marketing das perfekte Tool, um immer besser zu werden. Um zu reflektieren und extrem wertvolle Lektionen im Leben zu erlernen.

🚀Tag 25/90 🚀

Endlich ist es wieder soweit. Der unstrukturierte Sonntag ist wieder eingekehrt. Nachdem ich diesen speziellen Tag vergangenen Sonntag eingeführt habe, war ich auch heute wieder extrem glücklich und dankbar über diese Entscheidung. Nach unserem gestrigen Abendessen nach dem Powerday haben wir uns dazu entschlossen, direkt in der Nacht noch nach hause zu fahren. Nachdem wir also unsere sieben Sachen gepackt haben, ging es gegen 0 Uhr zurück auf die Straße. Im Wechsel haben wir dann hinter dem Steuer die Autobahn unsicher gemacht und den 80 Liter Tank des Fahrzeugs geleert. Jeder der schon mal in der Nacht unterwegs war, der weis, dass man dann meistens sehr schnell von A nach B kommt. Gegen 4 Uhr war ich dann wieder zuhause und freute mich sehr auf das Bett. Dank des unstrukturierten Sonntags konnte ich mir dann heute auch heraus nehmen, bis 10 Uhr zu schlafen. Der Plan war zwar ursprünglich um 8 Uhr aufzustehen und im Anschluss zurück nach Hause zu fahren, aber durch unsere Nachtfahrt haben wir hier zeitlich noch einiges optimiert – ansonsten hätte ich heute erst so gegen 14 Uhr mit meinem Arbeitstag beginnen können.

Den heutigen Tag nutze ich massiv, um mir Mehrwerte zu verinnerlichen. Ich nutzte einen großartigen, sonnigen Herbsttag und ging erst einmal etwas frühstücken. Auf dem Weg dahin, den ich zu Fuß zurücklegte, legte ich meine Kopfhörer ins Ohr und hörte nebenher ein paar geniale Motivationsvideos auf Youtube an. Motivation untermalt mit perfekt abgestimmter Musik – das boostet dein Mindset erstmal wieder in ungeahnte Höhen. Mir wurde so einiges klar und ich machte mir an diesem Tag in Summe satte 10 Seiten Notizen in meinem Notizbuch.

Ein Notizbuch ist gold wert – ich nutze dieses, um wertvolle Gedanken aufzubewahren

Ich verbrachte heute mehrere Stunden draußen in der sonnigen Natur. Bewaffnet mit meinem Notizbuch und Kopfhörern suchte ich mir viel Inspiration, die dann zugleich verewigt wurde. Ich erkannte heute viele Dinge – vorallem wie wichtig und richtig es ist, meine Vision in die Realität umzusetzen. Ich habe mir angewöhnt, Menschen welche mir entgegen kommen genau anzuschauen. Ich schaue sehr gerne direkt in das Gesicht anderer Menschen. Gerade in Deutschland sieht man hier leider viel zu oft, dass sehr viele Menschen nur dann lachen, wenn sie einen Kopfstand machen. Sehr viel Negativität, sehr viele unglückliche und demotivierte Menschen, die mir hier oft begegnen. Darum ist mir mein persönliches Umfeld aus erfolgreichen Leuten auch so wichtig geworden – dass man auch mal wieder ein paar lächelnde Menschen sieht, mit denen man sich austauschen und inspirieren kann.

Es kann und darf allerdings nicht die Lösung sein, nicht mehr vor die Haustür zu gehen, während viele Menschen mit ihrer IST-Situation unzufrieden sind. Ich sehe mich durch diese Gedanken und Erfahrungen bestärkt, dass es das absolut notwendige ist, wieder mehr Glück und Zufriedenheit in die Welt hinaus zu tragen. Und das geht meiner Meinung nach nur, wenn man diesen Menschen wieder Hoffnung und eine Perspektive gibt. So viele suchen nach einem neuen Job, der sie wirklich erfüllt – aber geht das als Arbeitnehmer überhaupt? Ich bin mir sicher, dass dies geht – aber die Realität sieht halt leider so aus, das es bei den meisten Arbeitnehmern eben eine Unzufriedenheit gibt, die überwiegend vorherrscht – weil diese Arbeitnehmer ihr wahres Potential nicht nutzen können – da der tiefere Sinn im Leben fehlt. Und genau hier beginnt meine Arbeit. Ich möchte dieses Potential wecken. Ich möchte, dass diese Leute über ihren Sinn nachdenken – und hierfür gibt es das perfekte Tool – Network Marketing. Mir ist keine Branche bekannt, in welcher man mehr über seine Persönlichkeit lernt und noch stärker seine Komfortzone verlässt. Die perfekte Branche um über sich hinaus zu wachsen und Dinge zu erreichen, von denen man früher nur träumen konnte.

Ich weis, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Möchtest du diesen Weg mit mir gehen?

Sicher hätte ich heute ein wenig mehr ins Umsetzen kommen können – aber dieser Tag der Selbstreflektion hat mir so viel gegeben. Soviel Wissen, soviele Inspirationen und vor allem die Bestätigung, das ich hier meine große Mission gefunden habe. Meine Mission ist, das wir alle künftig wieder in mehr glückliche Gesichter schauen können. Ich weis jedoch auch, das ich dies nicht alleine erreichen kann – und deshalb ist es eine Aufgabe, die wir nur gemeinsam erreichen können.

In diesem Sinne wünsche ich dir für heute eine gute Nacht. Morgen geht’s dann mit Woche 5 weiter. Zu Woche 5 kommst du, indem du hier klickst 🙂

About Stephan Zeigt

Mein Name ist Stephan, ich bin 31 Jahre jung und habe bereits mit 15 Jahren miterleben müssen, dass Banken und das derzeitige Finanzsystem nicht immer unsere Freunde sind. Ohne dies zu wissen, haben mich Ereignisse in meiner Jugend bereits geprägt und dafür gesorgt, das ich im Jahre 2016 auf Kryptowährungen gestoßen bin. Auch ich habe das Potential erst verkannt – dennoch habe ich mich 2016 dazu entschlossen, erste Bitcoins zu kaufen. Mit Network Marketing konnte ich mir dann ein ansehnliches Kryptowährungsportfolio aufbauen. Mittlerweile bin ich überwiegend nur noch als Investor tätig. Der Fokus liegt hier natürlich auf Kryptowährungen. Mein gesamtes Wissen, Analysen, Erfahrungen und vieles mehr, findest du hier auf meinem Blog und meinen Social Media Kanälen.

Check Also

90 Day Run – 16 Stunden täglich arbeiten ?! Meine fünfte Woche

90 Tage 16 Stunden pro Tag Der Business – Boost 90 – Day – Challenge …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

90 - Day - Run - Die Challenge meines Lebens Glaubenssätze Investieren Teamaufbau
90 Day Run – 16 Stunden täglich arbeiten ?! Meine siebte Woche
90 Day Run – 16 Stunden täglich arbeiten ?! Meine sechste Woche
90 Day Run – 16 Stunden täglich arbeiten ?! Meine fünfte Woche
Airdrops Buchtipps dein Business Events ICOs & Altcoins Interviews
Forever Living Products – mit Produktnetwork zum Millionär ?!
FLP – deine Zukunft ?!
Sascha Kuhn von FiNetX interviewt Stephan Zeigt – meine Geschichte und wertvolle Tipps & Tricks